GrauerWolf's Gedichte


  • Du hast mir vertraut - 08. Feb 2014
    du hast mir vertraut, doch ich habe dich enttäuscht. du hast gesagt, dass du mich magst. doch ich habe dich verletzt. Ich tat dir weh, doch ich wollte es nicht! jetzt mag ich dich, doch du siehst mich nicht mehr an. Ich treffe dich, doch du gehst an mir vorbei. es tut mir so wrh, wenn i... mehr
  • ich will mit dir reden - 08. Feb 2014
    ich will mit dir reden, denk an dich. will mit dir lachen, kann es aber nicht. weiß das du nicht bei mir bist, schon lange begreife ich es nicht. Warum du nicht bei mir bist und denke schon so lange an dich aber ich kann es nicht vergessen weil wir viel unternommen haben. Ich möcht... mehr
  • Warum merkst du das nicht - 08. Feb 2014
    ich liebe dich, warum merkst du das nicht? du glaubst, ich mag nur dein äußeres. das stimmt nicht! Trotzdem willst du mich nicht. Spiel nicht mit meinen Gefühlen. tief in mir drin tut es weh, dich zu lieben. warum verstehst du mich nicht? ich brauche dich wie die Luft zum at... mehr
  • Ich will - 01. Feb 2014
    ich will, dass du mir zuhören, ohne mich zu urteilen. Ich will, dass du mir die Meinung sagst, ohne mir Ratschläge zu erteilen. Ich will, dass du mir vertraust, ohne etwas zu erwarten. Ich will, dass du mir hilfst, ohne für mich zu entscheiden. Iich will, dass du für mich sorg... mehr
  • Ein kleiner Engel - 01. Feb 2014
    Ein kleiner Engel saß einfach da, ganz, ganz leise, sein Blick war starr, er beobachtete den Tanz der Sterne, die Nacht, den Mond, das sah er gerne. Jedoch war er ganz allein -aus Absicht- Denn er wollte es sein. o*°°*o o*°°*o o*°°*o o*°°*o Als er, wie immer, di... mehr
  • Wie ein verbannter Engel - 01. Feb 2014
    Wie ein verbannter Engel erschienst du mir in dieser Welt frierend in ihrer kälte Mit deinem versengten Flügel streiftest du meine Seele und ich spürte deine Verzagtheit Schutz und halt suchtest du in meinen Armen Doch geschützt, gehalten fühlte ich mich Geborgen in den Schw... mehr
  • Es gibt Dinge - 01. Feb 2014
    Es gibt Dinge..., die man nicht versteht: MOMENTE ..., in denen einem alles egal ist. TRÄUME ..., die man vergisst. WORTE ..., die einen verletzen. LIEDER ..., die man nicht mehr hören will. ORTE ..., an die man zurückkehren möchte. MENSCHEN ..., die man sehr vermisst. ERI... mehr
  • Wieviel Zeit - 01. Feb 2014
    Wie viel Zeit ist vergangen? Wie viel Atemzüge habe ich getan? Wie oft schlug mein Herz? Wie viele Berührungen empfing ich? Wie oft sah ich die Sonne aufsteigen und zu Ruhe gehen? Wie viele Träume habe ich geträumt? Wie viele Tränen vergoss ich? Wie oft habe ich geliebt? ... mehr
  • Liebeslied - 21. Jan 2014
    Dein Mund, der schön geschweifte, Dein Lächeln, das mich streifte, Dein Blick, der mich umarmte, Dein Schoß, der mich erwarmte, Dein Arm, der mich umschlungen, Dein Wort, das mich umsungen, Dein Haar, darein ich tauchte, Dein Atem, der mich hauchte, Dein Herz, das wilde Fohlen, Die S... mehr
  • Sieh, ich sterbe vor Verlangen nach Umarmung und nach Kuß... - 21. Jan 2014
    Sieh, ich sterbe vor Verlangen nach Umarmung und nach Kuß; Sieh, ich sterbe vor Begierde nach des saft’gen Munds Genuß; Doch was spreche ich noch länger? Kurz und bündig will ich sein: Komm zurück, denn sieh, ich sterbe schon durch der Erwartung Pein! Übers... mehr
  • DU WILLST ES NICHT IN WORTEN SAGEN - 21. Jan 2014
    Du willst es nicht in Worten sagen; Doch legst du's brennend Mund auf Mund, Und deiner Pulse tiefes Schlagen Tut liebliches Geheimnis kund. Du fliehst vor mir, du scheue Taube, Und drückst dich fest an meine Brust; Du bist der Liebe schon zum Raube Und bist dir kaum des Worts bewu&s... mehr
  • Die Umarmung - 21. Jan 2014
    Die Umarmung Wie um ihren Stab die Rebe Brünstig ihre Ranke strickt, Wie der Efeu sein Gewebe An der Ulme Busen drückt; Wie ein Taubenpaar sich schnäbelt Und auf ausgeforschtem Nest, Von der Liebe Rausch umnebelt, Haschen sich und würgen läßt: Dürft... mehr
  • Herz an Herz - 20. Jan 2014
    Deine Worte dringen ein in mein Herz, sie löschen darin jeglichen Schmerz fühle mich in Dir geborgen, vergesse bei Dir alle Sorgen Deine Liebe kann ich tief in mir fühlen, Dein Herz an meinem Herz spüren bringe Dich so gern zum lachen, möchte so viele Dinge mit Dir machen St... mehr
  • Kann ich nicht bei dir sein? - 20. Jan 2014
    Ohne dich fühl ich mich leer, Ohne dich gibts mich nicht mehr. Nur stille über all... Hör nur noch einen Schall Deine Stimme! Möcht sie hörn dich berührn.. Und küssen... Nicht mehr dich vermissen müssen Kann ich nicht bei dir sein ? NEIN?! Du bst ja nie allei... mehr
  • Sehnsucht nach Dir - 20. Jan 2014
    Wenn abends hell das Mondlicht scheint, und ich allein zuhause bin, dann spür ich wie die Seele weint, und wie sie zerrt an meinen Sinn. Die Sehnsucht fängt zu fliehen an, hin zu Dir, zu Deinem Herzen, und Träume ziehen mich spontan, in ein Traurigland der Schmerzen. Es nagt in mein... mehr
  • Tage wie dieser - 19. Jan 2014
    An Tagen wie diesem, bin ich in Gedanken nur bei Dir. An Tagen wie diesem, kann sein was will. An Tagen wie diesem, gibt es keine Sorgen mehr. An Tagen wie diesem, reicht ein kurzer Blick von Dir. An Tagen wie diesem, gehört mein Herz nur Dir. An Tagen wie diesem, scheint die Sonne in mir.... mehr
  • Gefühl - 19. Jan 2014
    Wie auf Wolken bewege ich mich fort. Es hält mich weder da noch dort - dieses Gefühl der Unruhe in mir. Du hast mich wieder aufgewühlt, hast mir gezeigt, wie man was fühlt. Ich kannte das alles. Fühlte wie auf Wolken, daß er nie wieder - kommen wird. Doch als er mich z... mehr
  • Unglaublich - 19. Jan 2014
    Nie hätte ich es für möglich gehalten das ich nochmal den Verstand verliere und mich Hals über Kopf verliebe. Nie hätte ich es für möglich gehalten das meine Gefühle und Empfindungen die ich längst vergessen glaubte in mir wieder aufwachen. Es ist passi... mehr
  • Was ist Liebe? - 19. Jan 2014
    Liebe ist ein Wort Liebe gibt’s an jedem Ort Liebe ist Sehnsucht, Sehnsucht, die mich tut ergreifen, wenn du wieder weit musst reisen. Nach der wahren Liebe habe ich lange gesucht. Nun haben wir für uns eine Reise in die gemeinsame Zukunft gebucht. Ich hoffe, diese Reise wird niemals e... mehr
  • Geliebter Stern - 19. Jan 2014
    Sorglos träumend ohne zu fallen, lieg ich in Deinem Arm. Du wirst mich behüten, hälst mich mit Deiner Liebe warm. Bin liebevoll beschützt, durch Deine Nähe und Zärtlichkeit. Wirst für immer an meiner Seite sein, bis in alle Ewigkeit. Liebe zu Dir, läßt... mehr
  • Erscheint Dir etwas unerhört - 19. Jan 2014
    Erscheint Dir etwas unerhört, bist Du tiefsten Herzen´s empört, bäume nicht auf, versuch´s nicht mit Streit, berühr es nicht, überlass es der Zeit. Am ersten Tag wirst Du feige Dich schelten, am zweiten lässt Du Dein Schweigen schon gelten, am dritten hast... mehr
  • "Streupflicht" - 19. Jan 2014
    Es kroch einst eine Weinbergschnecke, durch einen Garten, eine Strecke. Auf ihrer Spur...ach welch ein Graus, da rutschte eine Amsel aus... Bei diesem Sturz, brach ihr ein Bein, vor Angst hört man die Schnecke schrei´n: "Das liebe Amsel wollt´ ich nicht, das jemand sich die B... mehr
  • Ich finde mich allein - 19. Jan 2014
    Ich finde mich allein und leb in Einsamkeit, ob ich schon nicht versteckt in ungeheure Wüsten, in welchen Tigertier und wilde Vögel nisten. Ich finde mich allein, vertieft in herbes Leid; auch mitten unter Volk, das ob der neuen Zeit des Friedens sich ergetzt in jauchzvollen Lüsten, f... mehr
  • Wie er wolle geküsset sein - 19. Jan 2014
    Nirgends hin als auf den Mund: da sinkts in den Herzen Grund; nicht zu frei, nicht zu gezwungen, nicht mit gar zu faulen Zungen. Nicht zu wenig, nicht zu viel: beides wird sonst ein Kinderspiel. Nicht zu laut und nicht zu leise: bei der Maß ist rechte Weise. Nicht zu nahe, nicht zu weit: d... mehr
  • Als die Venus neulich saße... - 19. Jan 2014
    Als die Venus neulich saße In dem Bade nackt und bloß Und Cupido auf der Schoß Von dem Liebeszucker aße, Zeigte sie dem kleinen Knaben Alles, was die Frauen haben. Marmelhügel sah er liegen, Von Begierden aufgebaut; Sprach zur Mutter überlaut: Wann werd ich derglei... mehr
  • Die Wollust - 19. Jan 2014
    Die Wollust bleibet doch der Zucker dieser Zeit, was kann uns mehr denn sie den Lebenslauf versüßen? Sie lässt trinkbar Gold in unsere Kehle fließen und öffnet und den Schatz beperlter Lieblichkeit, in Tuberosen kann sie Schnee und Eis verkehren und durch das ganze Jahr di... mehr
  • Beschreibung vollkommener Schönheit - 19. Jan 2014
    Ein Haar, so kühnlich Trotz der Berenike spricht, Ein Mund der Rosen führt und Perlen in sich heget, Ein Zünglein, so ein Gift vor tausend Herzen träget, Zwo Brüste, wo Rubin durch Alabaster bricht, Ein Hals, der Schwanenschnee weit, weit zurücke sticht, Zwei Wangen, w... mehr
  • Das Feld der Lüste - 19. Jan 2014
    Eröffne mir das Feld der Lüste, Entschleuß die wollustschwangre Schoß, Gib mir die schönen Lenden bloß, Bis sich des Mondes Neid entrüste! Der Nacht ist unsrer Lust bequem, Die Sterne schimmern angenehm Und buhlen uns nur zum Exempel. Drum gib mir der Verleibten... mehr
  • Die erste Liebe - 19. Jan 2014
    O wie viel Leben, wie viel Zeit Hab ich, als kaum beseelt, verloren, Eh mich die Gunst der Zärtlichkeit Begeistert und für sich erkoren! Nun mich dein süßer Kuss erfreut, O nun belebt sich meine Zeit! Nun bin ich erst geboren! #Friedrich von Hagedorn (*1708 - 1754*) mehr
  • Liebe im Herzen - 19. Jan 2014
    Eine Glut, die ich nicht kannte, Taten meine Lippen kund; Und obgleich mein Herz nicht brannte, Brannte doch der leichte Mund. Aber die verlachte Liebe, der dies Scherzen nicht gefiel, Unterbrach die falschen Triebe Und dies lügenhafte Spiel. Sie gebot dem Munde Schweigen, Und dem Herzen ga... mehr
  • Der graue Tag - 19. Jan 2014
    Der graue Tag Legt seine Wolken an meine Brust, Mein Herz steht leer. Mein Herz ist dunkel und wolkenschwer, Ich habe so lange nicht mehr geküsst, Ich küsse so gerne. Lippen und Seele warten auf dich, Du Herz der Ferne. - Max Dauthendey 1867-1918, deutscher Dichter - mehr
  • Wieder eine Nacht vergangen - 18. Jan 2014
    Wieder eine Nacht vergangen, wieder dieses unerträgliche Verlangen. Das Verlangen nach Dir und die in mir brennende Gier. Will Dich fassen, einfach völlig fallen lassen. Sich verwöhnen überall, die Küsse explodierend wie ein Knall. Körper sich aneinander biegend, dann e... mehr
  • Es ist so still - 18. Jan 2014
    Es ist so still, ich sehne mich nach dir, obwohl ich es nicht spüren will. Mir kommen die Tränen, ich sehe in den Bach, er spiegelt mich. Ich will sterben und habe Angst, dass du mich bald nicht mehr lieb haben kannst. Und es kam so! Du verurteilst mich so krass. Ich glaube es macht dir Sp... mehr
  • Ein Engel - 18. Jan 2014
    ein Engel Ein Engel erschien mir im Traum heut' Nacht Ich blickte zu ihm und sah, dass er lacht "Lachst du mich aus?" fragte ich erstaunt "Nein, ich bin immer so gut gelaunt" Ich unterhielt mich mit ihm auf seltsame Weise Denn er berichtete von einer sehr langen Reise Er ... mehr
Mehr
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!