GrauerWolf's Gedichte


21
Jan
Die Umarmung
21.01.2014 21:09

Die Umarmung 

Wie um ihren Stab die Rebe 
Brünstig ihre Ranke strickt, 
Wie der Efeu sein Gewebe 
An der Ulme Busen drückt; 

Wie ein Taubenpaar sich schnäbelt 
Und auf ausgeforschtem Nest, 
Von der Liebe Rausch umnebelt, 
Haschen sich und würgen läßt: 

Dürft' ich so dich rund umfangen! 
Dürftest du, Geliebte mich! - 
Dürften so zusammenhangen 
Unsre Lippen ewiglich! 

Dann verschmäht ich alle Mahle, 
Wie ich sie auf Erden sah, 
Dann sogar im Göttersaale 
Nektar und Ambrosia. 

Sterben wollt' ich im Genusse, 
Wie ihn deine Lippe beut, 
Sterben in dem langen Kusse 
Wollustvoller Trunkenheit. 

Gottfried August Bürger, (1747 - 1794) 

Herz an Herz

Kommentare

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!